Seiten

Donnerstag, 25. September 2014

Wozu überhaupt eine Visa? oder: Die Macht des Makeups

Model und Makeup - Moana Art


Hallöchen ihr Lieben ♥

Heute möchte ich mal ein bisschen über das Thema "Makeup beim Fotoshooting" sprechen.
Oft bekomme ich mit, dass Fotografen Dinge sagen wie:
"Ne, ne Visagistin ist mir viel zu teuer - das mach ich schnell in Photoshop!"
oder
"Wozu überhaupt noch Visagisten? Das kann man doch viel besser in PS machen."


Ja, vielleicht ist das in Photoshop genau so schnell oder schneller erledigt als wenn eine Visagistin das Model vor dem Shooting zurecht macht ABER man darf nicht unterschätzen, dass es für das Model ein ganz anderes Gefühl ist, wenn sie gestyled ist, als wenn sie komplett ungeschminkt vor die Kamera tritt.

Man kann sich während des Schminkens schonmal ein bisschen kennen lernen, einiges über einander erfahren und die Stimmung ist gleich lockerer.
Und vor der Kamera selbst fühlt sich das Model natürlich auch wohler wenn es weiß kleine Rötungen sind abgedeckt und nicht auf jedem Bild gleich zu sehen.

DENN diejenigen die VOR der Kamera stehen haben in ihrem Kopf noch nicht das fertig retuschierte Bild, sondern sehen das was da gerade in der Kamera erscheint und wenn ihnen das nicht gefällt kann man mit "das mache ich danach noch weg" nicht mehr allzuviel reißen und das merkt man dem Bild an.

Gehen wir jetzt mal davon aus vor der Kamera steht eine Kundin und kein Model.
Wenn ihr zu ihr sagt: "das richte ich dann mit Photoshop" wird sie sicherlich das Gefühl bekommen, dass das Endergebnis das sie in den Händen hält nicht mehr sie ist. Sie sieht das Bild in der Kamera, auf dem sie sich vielleicht ohne Makeup nicht so sehr gefällt und wenn sie danach digital geschminkt, abgepudert und mit Wimpern versehen ist wird sie vermutlich das Gefühl haben, es sei eine andere Person auf dem Bild.

Bekommt sie allerdings direkt zu Beginn ein hübsches Makeup von einer tollen Visagistin das sich toll anfühlt, gut aussieht und vielleicht noch angenehm riecht, dann hat sie immernoch das Gefühl das das was sie im Spiegel und später auf der Kamera und am Rechner sieht SIE ist.

Noch dazu kommt, dass die Mädels und Jungs von der Visagistik natürlich auch lernen bestimmte Stellen an Gesichtern hervorzuheben und andere zu kaschieren, das richtige Makeup zur Augenform zu erkennen, richtige Farbwahlen zum Hautton zu treffen und vieles mehr, was man sich als Fotograf sonst alles noch ZUSÄTZLICH zu Lichttechnik, Kameraeinstellungen und Bearbeitung aneignen muss und DANN ist es gleich überhaupt nicht mehr schneller, das "kurz" über Photoshop zu machen!

Also: sucht euch ne tolle Visa und die Arbeit geht um einiges leichter und zusätzlich hat man mit seinem Team immer ne Menge Spaß! :)

In diesem Sinn...

Macht's gut. ♥

1 Kommentar:

  1. Sehr schönes Foto! Und die Wimpern, wow!
    Ich finde deinen Beitrag dazu total gut erklärt und ausführlich. Dein Blog ist richtig cool, hier kann man total was lernen :)

    Vielleicht gefällt dir mein Blog auch?
    Liebste Grüße!
    http://hallowelt-linda.blogspot.de/

    AntwortenLöschen